Koblenz, 25.10.2015, von Georg Doerr

Weitere Bombenräumung in Koblenz

Unterstützung durch Lautsprecherdurchsagen

MTW ZgTrp am Kaiserin-Augusta-Denkmal in der Mainzer Straße

In der vergangenen Woche wurde auf dem Gelände der Schenkendorfschule in Koblenz-Süd eine 500-Pfund-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Zur Entschärfung musste der Bereich mit einem Durchmesser von 1000 Metern um die Bombe gesperrt und evakuiert werden. Zu diesem Bereich gehörte auch die östlich der B9 liegende Römerstraße, deren einzige Zufahrt durch das Evakuierungsgebiet möglich ist. Daher musste auch diese Straße evakuiert werden.

Für die zwei eingesetzten Helfer aus dem Ortsverband Lahnstein begann der Dienst um 05.45 im OV, um 06.15 erfolgte die Auftragsausgabe im Ortsverband Koblenz, zusammen mit Helfern aus den Ortsverbänden Montabaur und Sinzig. Der Auftrag lautete, bis 09 Uhr das eingerichtete Evakuierungsgebiet mit dem THW-Fahrzeug zu befahren und über Lautsprecher die Anwohner zum Verlassen aufzufordern.

Nach 9 Uhr hieß es dann warten, warten, warten. Erst bis die Kameraden der Feuerwehr und das Ordnungsamt die Straßen und Häuser abgegangen waren und dann ab 12, bis die Bombe entschärft war. Mit der gemeldeten Entschärfung um ca. 14.30 endete dann auch der Bereitschaftsdienst im Bereitstellungsraum und der Einsatz konnte um 15.30 im OV beendet werden.

Einsatzart:Unterstützungsleistung
Einsatzort:Koblenz, Südstadt
Alarmierung:über Einsatzauftrag der Geschäftsstelle
Fahrzeuge am Einsatzort:

Heros Lahnstein 21/10

 

 

 


  • MTW ZgTrp am Kaiserin-Augusta-Denkmal in der Mainzer Straße

  • MTW ZgTrp im Wohngebiet Oberwerth

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: