18.09.2018, von Christian Grunert

Im Emsland geht es weiter

Einsatz des THW im Emsland dauert an

Nachdem am vergangenen Samstag zwei Helfer des Ortsverbands mit unserer Großpumpe ins Emsland verlegt wurden um dort bei der Bekämpfung eines Moorbrandes zu unterstützen zeigt sich nun die besondere Tücke eines solchen Brandes. Mittlerweile sind 15 Großpumpen des THW im Einsatz. Dazu kommen noch Helfer die sch um die Beleuchtung der Einsatzstellen sowie die Führungsunterstützung kümmern. Um das Wohl der über 300 eingesetzten THW´ler aus 60 Ortsverbänden kümmert sich der Bereitstellungsraum Nord, der eine Zeltstadt aufgebaut hat und die Logistik sicher stellt. 

Auf Grund der Lage ist davon auszugehen, das der Einsatz noch zwei Wochen andauern kann. Dies bedeutet für uns, dass wir am Wochenende planen unsere Helfer auszutauschen um die Belastung zu reduzieren. An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an die Arbeitgeber unserer Helfer, die in Lahnsteiner Unternehmen arbeiten, für die kurzfristige Freistellung ihrer Mitarbeiter. 

Einen Eindruck von der Lage im Emsland kann man sich in den Fernsehbeiträgen des NDR oder der Information des THW Landesverbandes Bremen - Niedersachsen holen. 

Allen eingesetzten Helfern wünschen wir Erfolg bei der Arbeit und eine gesunde Rückkehr.

 

 




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: